Franchisesysteme: Was gibt es eigentlich?

Wir alle kennen Unternehmen im Einzelhandel und in der Gastronomie, die als Franchisesysteme bekannt sind: McDonalds, Subway, Joeys Pizza, Blume 2000. Wir erleben als Gast die Professionalität der Franchiseunternehmen. Diese Unternehmen sind sehr bekannt und verbreitet und haben daher meist nicht mehr so viele Lizenzen zu vergeben.

Interessante Angebote bieten vor allem junge Franchisesysteme, die gerade anfangen zu expandieren.
Das Angebot an Franchisesystemen in Einzelhandel und Gastronomie ist sehr groß. Hier einige Beispiele:

Handel Gastronomie
Backwaren Fast Food und Lieferservice
Möbel Italienische, asiatische u.a.
Geschenkartikel Salate und andere gesunde Produkte
Schmuck Event Gastronomie
Wein- und Feinkost Coffee Shops

 

Den größten Bereich in der Franchisewirtschaft machen jedoch Dienstleistungskonzepte aus. Hier schließen sich Unternehmer zu Netzwerken zusammen, um gemeinsam die Leistungen des Franchisegebers zu nutzen und eine hohe Marktdurchdringung zu erreichen. Dazu gehören:

Dienstleistung für Privatkunden Dienstleistungen für Firmenkunden
Logistik/Bauen Kostenberatung
Sportstudios Personalvermittlung
Rund ums Kind Führungskräfte-Training
Weiterbildung Erreichbarkeitsservice
Coaching Personalentwicklung


Auch im Handwerk gibt es Angebote für Franchisesysteme. Hier entwickeln sich immer mehr Systeme, die sich auch an bestehende Handwerksbetriebe wenden und nicht nur an Existenzgründer.

Einige Franchisegeber suchen insbesondere nach Partnern, die mehr als ein Geschäft eröffnen wollen und eine größere Verantwortung und Herausforderung suchen. Damit bieten sie interessante Chancen für Existenzgründer, für die Wachstum und Expansion besonders wichtig ist.